AKTIV UND VITAL KW 03/20: Sind Sie auch mit guten Vorsätzen ins neue Jahr gestartet?

Die meisten Deutschen nehmen sich einiges für das neue Jahr vor. Laut einer Studie, die im Auftrag von der DAK-Gesundheit durchgeführt wurde, zeigt sich folgende Reihenfolge:

  • Stress vermeiden oder abbauen (64 Prozent)
  • Mehr Zeit für Familie und Freunde (64 Prozent)
  • Umweltfreundlicher verhalten (64 Prozent)
  • Mehr bewegen und Sport treiben (56 Prozent)
  • Mehr Zeit für sich selbst (53 Prozent)
  • Gesünder ernähren (53 Prozent)
  • Weniger Handy, Computer, Internet (27 Prozent)

Doch diese Ziele zu erreichen ist zumeist schwierig. Hier einige Tipps, damit zumindest einige Vorsätze umgesetzt werden.

  1. Konkrete Ziele setzen, denn mit den Vorsätzen soll unsere Lebensqualität verbessert werden. Für die Umsetzung sollte man sich einen Zeitplan anlegen.
  1. Die Ziele schriftlich fixieren – wenn wir etwas aufschreiben geht es besser in unser Gehirn. Ein Zettel am Kühlschrank oder eine Erinnerung über das Smartphone erinnern immer wieder an den Vorsatz.
  1. Sich realistische Ziele setzen, z. B. wird ein Sportmuffel nicht gleich einen Marathon laufen können.
  1. Nicht gleich die Flinte ins Korn werfen, wenn es beim Erreichen der Ziele Rückschläge gibt.
  1. Gemeinsam geht alles leichter, man sollte sich eine Gruppe suchen, die das gleiche Ziel verfolgt, mit Gleichgesinnten macht es mehr Spaß und es gibt eine Motivation aus der Gruppe.
  1. Genau überlegen, für wen diese Ziele erreicht werden sollen. Man sollte es nur für sich tun und nicht für die Umwelt, die vielleicht einiges von einem erwartet.

In loser Reihenfolge werden wir hier Begriffe rund um den PC und das Internet erklären. Gerne können Sie sich auch Hilfe im Café Digital holen – jeden Donnerstag von 15:00 bis 17:00 Uhr in der Pestalozzistr. 2a in Eisenberg.

 …was ist denn upload und download?
(sprich: ablod und daunlod)

Rauf = up (engl.): Der Upload: Damit können Sie Informationen ins Internet versenden. Hierbei gilt grundsätzlich, je höher die Upload-Geschwindigkeit, desto höher ist auch der Datenstrom. Das bedeutet, dass Sie viel schneller und einfacher Bilder auf Ihr Facebook-Profil laden, Filme online sehen oder mit Freunden auf Skype telefonieren können.

Runter = down (engl.): Der Download entscheidet, wie schnell Sie Informationen, wie z.B. Fotos, E-Mails oder auch Filme, aus dem Web empfangen können. Wie schon beim Upload, ist auch beim Download eine hohe Geschwindigkeit besser, da sie so viel schneller und besser Filme runterladen können und auch super-schnell durchs Netz surfen. Die meisten Kunden erhalten von ihrem Internetanbieter außerdem auch immer eine viel höhere Download-Geschwindigkeit, als die beim Upload. Das liegt daran, dass die meisten Internetnutzer wesentlich mehr Daten aus dem Internet herunterladen, als senden.

Zitat der Woche

Der Computer wurde zur Lösung von Problemen erfunden, die es früher nicht gab.

Bill Gates – Mitbegründer von Microsoft