AKTIV und VITAL: KW 26/20 – Lachen macht glücklich und ist gesund

Lachen macht glücklich und ist gesund – Stimmen diese Aussagen?

Macht Lachen glücklich?

Dass Lachen glücklich macht, diese Aussage haben Studien bereits belegt. Dies merken wir auch bei Kindern, die durchschnittlich 400-mal pro Tag lächeln, Erwachsene aber nur noch 15-mal. Das ist der Tatsache geschuldet, dass Erwachsene verlernt haben über Dinge zu lachen, über die sich Kinder noch amüsieren können. Das können z. B. lustige Grimassen oder komische Bücher sein. Dieser traurigen Bilanz muss entgegengewirkt werden.
„Beim Lachen wird verstärkt Serotonin aus-geschüttet. Dies wird plakativ auch als Glückshormon bezeichnet. Wer viel lacht, fühlt sich also besser“, sagt Humanbiologe Prof. Carsten Niemitz, Leiter des Instituts für Humanbiologie und Anthropologie an der Freien Universität Berlin. Die Studien stützen sich auf Untersuchungen, die belegen, dass bereits 1 Minute herzhaftes Lachen so erfrischend und entspannend wirkt wie ein Entspannungstraining von 45 Minuten.
Lachen hilft Stress abbauen, denn durch das Lachen wird der Ausstoß der Stresshormone Adrenalin und Cortisol verlangsamt, sodass sich die Muskeln entkrampfen. Jeder kennt die Situation, wenn jemand in der Nähe herzhaft lacht, werden die Menschen in der näheren Umgebung früher oder später auch anfangen zu lachen. Somit stärkt Lachen auch das soziale Miteinander und wer vi

Aber macht Lachen auch gesund?

Die Gelotologie, das neue Fachgebiet für die Erforschung der Auswirkung des Lachens auf unsere Gesundheit unterscheidet verschiedene Kategorien der Anregungsarten. Michaela Schäffner, die Vorsitzende des Verbandes Deutscher Lachtherapeuten in München benennt die Kategorien so:
– emotionale Anregung durch positive Grundstimmung (z. B. im Urlaub, bei schönen Erinnerungen)
– kognitive Anregung (z. B. durch einen Witz, durch Situationskomik)
– motorische Anregung (z. B. durch Kitzeln)

Auch kommunikative Situationen haben einen entscheidenden Einfluss. Erwiesen ist, dass durch Lächeln unser Gehirn positive Signale bekommt und dadurch leistungsfähiger wird, die Kreativität wird gesteigert, Informationen besser aufgenommen. Beim Lachen betreibt der Körper Hochleistungssport. Schon 2-3 Minuten herzhaftes Lachen soll gesundheitlich so viel bringen wie 15 Minuten Joggen. Wer 10 Minuten lacht verbrennt ca. 50 Kalorien. Hinzu kommt das Bauchmuskeltraining, wer heftig lacht trainiert gleichzeitig seine Bauchmuskeln. Durch das Lachen wird deutlich tiefer geatmet. Die Körperzellen nehmen mehr Sauerstoff auf, Muskeln entspannen. Herz und Kreislauf werden angeregt, wodurch Heilungsprozesse im Körper unterstützt werden.

Vor diesem Hintergrund haben sich mittlerweile auf der ganzen Welt Lachclubs gegründet, die Humortrainings, Lachyoga und Lachseminare anbieten.

Zitat

„Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag“

Charlie Chaplin (1889 – 1977)