AKTIV und VITAL: KW 49/20 – weitere Betrugsmaschen

Liebe Seniorinnen und Senioren hier der letzte Teil unserer Reihe …

Welche Betrugsmaschen sollten Senior*Innen kennen?

Trickdiebe und Betrüger an der Haustür

Der falsche Handwerker (z.B. Wasserwerke) meldet einen Wasserrohrbruch und bittet Sie, in Bad oder Küche das Wasser laufen zu lassen. In dieser Zeit sucht er in Ihrem Schlafzimmer nach Schmuck und Geld.

Was tun? – Unangemeldete Handwerker nicht hereinlassen!

Vermeintlich günstige Angebote: Handwerker bieten Ihnen z.B. spontan eine Dachreinigung an (und drohen mit größeren Kosten, falls das Abflussrohr verstopft). Diese Handwerker verlangen oft einen überhöhten Barbetrag – für minderwertige Arbeit.

Was tun? – Lassen Sie sich nicht dazu drängen, die Handwerker ohne vorherigen schriftlichen Kostenvoranschlag arbeiten zu lassen und zahlen Sie – falls etwas anfällt – nur über eine gültige Bankverbindung. Dann kann man das Geld notfalls wieder zurückholen!

Trickdiebe in der Stadt oder Taschendiebe im Supermarkt

 Jemand fragt Sie auf der Straße nach dem Weg oder im Supermarkt nach einem Produkt. Oder Sie sind selbst gerade mit Suchen abgelenkt. Trick- und Taschendiebe greifen dann in Ihre Handtasche/Manteltasche und stehlen Ihr Portemonnaie. Mit Bargeld, Ausweis und EC-Karte!

Was tun? – Lassen Sie niemals Ihre Tasche aus den Augen. Bewahren Sie niemals die PIN Ihrer EC-Karte in der Geldbörse auf. Falls doch, lassen Sie sofort Ihr Konto sperren. Diebe laufen zum nächsten Geldautomaten und räumen sonst Ihr Konto leer!

Weitere umfassende Informationen und Tipps:

www.polizei-beratung.de                          www.pfiffige-senioren.de

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Frau Heidi Nägel von der Abteilung Zentrale Prävention beim Polizeipräsidium Mainz für die Zusammenstellung der Tipps über die verschiedenen Betrugsmaschen. Wir hoffen, dass Sie nie in solch eine Situation kommen. Aber sollte dies doch einmal passieren rufen Sie auf jeden Fall die Polizei unter der Telefonnummer

110 oder 06352/911100 (Polizeiinspektion Kirchheimbolanden) an.