Auch in Verwaltungen gilt ab 27. April 2020 die Maskenpflicht

Ab Montag, dem 27. April, gilt auch im Kreishaus und bei den Verbandsgemeindeverwaltungen Maskenpflicht. Dieses einheitliche Vorgehen haben Landrat Rainer Guth und die fünf Bürgermeister miteinander abgestimmt. Bei den Behörden gibt es auch weiterhin keine regulären Öffnungszeiten. Besucher*innen, die einen Termin vereinbart haben, können nur bedient werden, wenn sie eine sogenannte Alltagsmaske tragen, die Mund und Nase bedeckt.

Weil es schon Anfragen zum Thema 1. Mai gab, weist die Kreisverwaltung auch im Namen der Verbandsgemeinden darauf hin, dass aufgrund der Corona-Pandemie dieses Jahr keinerlei Veranstaltungen zum „Tag der Arbeit“  gestattet sind.