Bürgerbeteiligung “Am Gäßchespfad” Ramsen

Verbandsgemeindeverwaltung Eisenberg (Pfalz)
für die Ortsgemeinde Ramsen

Bekanntmachung

Bauleitplanung der Ortsgemeinde Ramsen
Bebauungsplan „Am Gäßchespfad“

Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses nach § 2 Abs. 1 BauGB sowie Durchführung des Beteiligungsverfahrens gemäß § 3 Abs. 1 BauGB

Der Gemeinderat Ramsen hat in seiner Sitzung am 12.10.2020 die Aufstellung des Bebauungsplanes „Am Gäßchespfad“ beschlossen. Dem Planentwurf wurde am 15.03.2021 zugestimmt. Es handelt sich um die Neuaufstellung eines Bebauungsplanes zur Schaffung von benötigten Wohnbauflächen in der Ortsgemeinde Ramsen. Die Baugrundstücke sollen auch zur Deckung des Bedarfs für die gesamte Verbandsgemeinde Eisenberg (Pfalz) dienen.

Das geplante Baugebiet „Am Gäßchespfad“ befindet sich am östlichen Ortsrand der Ortsgemeinde Ramsen und grenzt im Westen und Süden an die vorhandene Bebauung an und hat eine Größe von ca. 3,2 ha. Die Grenzen des Geltungsbereiches sind aus dem beiliegenden Plan zu entnehmen.

Das gesamte Plangebiet wird bisher als landwirtschaftliche Fläche (Ackerland) intensiv genutzt. Im Westen wird es von der L396 (Rosenthaler Straße) abgegrenzt. Südlich des Plangebietes beginnt die bestehende Wohnbebauung. Im Osten und Norden des Gebietes liegen weitere landwirtschaftlich genutzte Fläche vor. Im Flächennutzungsplan der Verbandsgemeinde Eisenberg (Pfalz) ist der zu überplanende Bereich als geplante Wohnbaufläche dargestellt.

Der Gemeinderat Ramsen hat am 15.03.2021 das erarbeitete städtebauliche Konzept für das Plangebiet als Grundlage für den vorliegenden Entwurfsplan angenommen. Dieses Konzept sieht auf der Grundlage der vorherrschenden Nachfrage überwiegend freistehende Einfamilienwohnhäuser vor, bietet aber auch Raum für vereinzelte Doppelhäuser. Im südlichen Bereich des Plangebietes sind Flächen für die Rückhaltung und Versickerung des Oberflächenwassers sowie ein Spielplatz vorgesehen. Der Anschluss des Plangebietes an das bestehende Verkehrsnetz erfolgt über den Ausbau von zwei Kreuzungen an die L 396. Sämtliche Flächen befinden sich im Eigentum der Ortsgemeinde Ramsen. Es ist somit sichergestellt, dass die zukünftigen Baugrundstücke für eine Bebauung zur Verfügung stehen.

Geplant sind insgesamt 45 Baugrundstücke, aufgeteilt in 37 Grundstücke für Einfamilienwohnhäuser und 8 Doppelhausgrundstücke. Bei den Festsetzungen zur Regelung der Bebauung wird den Bauherren eine größtmögliche Gestaltungsfreiheit unter Beachtung der gegenseitigen Rücksichtnahme eingeräumt.

Der Bereich des geplanten Baugebietes wird bisher als landwirtschaftliche Fläche (Acker) genutzt. Im Plangebiet sind keine geschützten Biotope ausgewiesen. Die Integration der Gelange von Natur und Landschaft erfolgt auf der Grundlage des Fachbeitrages Naturschutz, der begleitend zur Bauleitplanung erstellt wird. Der Fachbeitrag wird bis zur Durchführung des Offenlegungsverfahrens vorliegen.

Die genaue Abgrenzung des Bebauungsplanbereiches ist aus dem beiliegenden Lageplan zu entnehmen.

Gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch sind die Bürger über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung frühzeitig zu unterrichten; ihnen ist Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung zu geben. Wir geben Ihnen daher bekannt, dass der Bebauungsplanentwurf mit den Erläuterungen vom

28. April 2021 bis 31. Mai 2021 (einschließlich)

bei der Verbandsgemeinde Eisenberg (Pfalz), Fachbereich Natürliche Lebensgrundlagen und Bauen, Hauptstraße 86, 67304 Eisenberg (Pfalz) ausliegt. Die Planunterlagen können in der Zeit vom 28.04.2021 bis 31.05.2021 während der allgemeinen Dienststunden nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung (06351/407-501) (Montag bis Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr, Montag bis Mittwoch von 14.00 bis 16.00 Uhr und Donnerstag von 8.00 bis 18.00 Uhr) in den Räumen des Bauamtes, Zimmer 232, Hauptstraße 86, 67304 Eisenberg (Pfalz) eingesehen werden. Die geltenden Hygienevorschriften, insbesondere die aktuellen Empfehlungen des RKI sind einzuhalten.

Hierbei besteht gleichzeitig Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung. Anregungen können schriftlich oder zur Niederschrift bei der Verbandsgemeindeverwaltung

Eisenberg (Pfalz), bis zum 31.05.2021 geltend gemacht werden. Auf die Bestimmungen des § 3 Abs. 2 BauGB wird hingewiesen. Danach können nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahme bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben und ein Antrag nach § 47 Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig sein, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Der Planentwurf mit den textlichen Festsetzungen und Begründung sind auf der Internetseite der Verbandsgemeinde Eisenberg (Pfalz) unter

https://www.vg-eisenberg.de/wohnen-wirtschaft/bauen-und-wohnen/

veröffentlicht.

Gleichzeitig ist der Bebauungsplan auch auf dem Geoportal des Landes Rheinland-Pfalz verfügbar

http://www.geoportal.rlp.de

Verbandsgemeindeverwaltung
Eisenberg (Pfalz), den 12.04.2021

gez.
(Wohnsiedler)
I. Beigeordneter

2021-03-24_BP_AmGaesschespfad

Autor: Marie-Luise Selzer

Projektkoordination - Digitale Dörfer; Chefredakteur www.eisenberg-aktuell.de