Eisenberg blüht – Tipps und Empfehlungen für einen bienen- und klimafreundlichen Garten

Am 23. Januar 2020 fand im Rathaus in Eisenberg und im Haus der Kirche in Steinborn der Vortrag zum Thema „Eisenberg blüht“ statt.

Der Referent Werner Ollig leitet seit 15 Jahren die Gartenakademie des DLR Rheinland-Pfalz in Neustadt. Er erklärte in seinem Vortrag, dass 45.000 Hektar Privatgärten ein riesiges Potential bieten, um den Klimawandel und die Auswirkungen in unserer kleinteiligen „Eisenberger Welt“ erträglich zu machen. Wir können ihn nicht verhindern, aber wir können dagegen anpflanzen. Bäume, Hecken und sonstige Schattenspender. Dies erfordert ein Umdenken in der Bevölkerung und gilt für private Gärten wie auch für öffentliche Flächen gleichermaßen. Weg von Schotterwüsten hin zu blühenden Flächen.

Weitere Infos und konkrete Tipps für einen bienen- und klimafreundlichen Garten erhalten Sie hier:

Es gibt nichts Gutes außer man tut es:

(Um Seite 2 zu lesen klicken Sie bitte auf den Pfeil links oben)

Teil 1

Blühende Gärten statt Schotterwüsten:

(Um Seite 2 zu lesen klicken Sie bitte auf den Pfeil links oben)

Teil 2

Author: Marie-Luise Selzer

Projektkoordination - Digitale Dörfer; Chefredakteur www.eisenberg-aktuell.de