Entscheidung im Vorlesewettbewerb 2018/2019 in der Verbandsgemeindebücherei Eisenberg

Bester Vorleser des Donnersbergkreises ist Paul Funk vom Gymnasium Weierhof in Bolanden. Er hat sich am Samstag, dem 9. Februar beim Kreisentscheid des bundesweiten Vorlesewettbewerbs für den Bezirksentscheid qualifiziert.

Die zehn Sechstklässler, die sich an dem Wettbewerb beteiligten, hatten schon an ihrer jeweiligen Schule das Vorlesen gewonnen und zeigten nun in zwei Lesedurchgängen ihr Können. Zuerst lasen sie drei Minuten lang eine Szene aus ihrem vorbereiteten Buch. Im zweiten Durchgang mussten sie dann einen unbekannten Text lesen.

Von Dirk Ahner bis Sabine Zett… Die zehn Schüler hatten sich mit ganz unterschiedlichen Büchern vorbereitet. Sie lasen flüssig und konnten allesamt ihre Geschichten für die rund fünfzig Zuhörer zum Leben erwecken. Paul Funk hatte sich für „Friedrich der große Detektiv“ von Philipp Kerr entschieden, das in Berlin nach der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten spielt, und las eine Szene, bei der sich der Junge Friedrich mit seinem Nachbarn und Freund Erich Kästner über die Misshandlung eines Obdachlosen und den Überfall auf ein jüdisches Geschäft unterhalten. Meva-Sena Ciftci, von den Juroren als Zweitbeste bewertet, zeigte eine fast schon theatralische Erzählweise bei ihrem Vortrag „Die Gangsta Oma“ von David Walliams.

Nach einer kurzen Pause war der Fremdtext an der Reihe. Jeder las ein Stück aus „Oskar und die Sache mit dem Glück“ von Kerstin Lundberg Holm. Obwohl sich die Kinder nicht auf den Text vorbereiten konnten, meisterten alle Teilnehmer ihren Abschnitt mit Bravour.

Es war keine leichte Entscheidung für die Juroren. Bewertungsmaßstäbe der vierköpfigen Jury waren Lesetechnik, Textverständnis und Textgestaltung. Juroren waren: Felix Tamm: Vorjahressieger, Anneliese Ecker-Henn: ehemalige Deutschlehrerin, Sara Merzo: Buchhändlerin und Reinhard Wohnsiedler: Beigeordneter der Verbandsgemeinde Eisenberg. Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs ist Paul Funk vom Gymnasium Weierhof.
Alle teilnehmenden Kinder bekamen eine Urkunde und einen Buchpreis. Der Sieger vertritt demnächst den Donnersbergkreis beim Bezirkswettbewerb und hat die Chance am Bundesentscheid im Sommer teilzunehmen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer:
Meva-Sena Ciftci, Nordpfalzgymnasium Kirchheimbolanden
Ricarda Weber, Gutenbergschule Göllheim
Marc Roßnagel, IGS Eisenberg
Leonie Fuchs, Förderschule am Donnersberg
Fiona Weid, IGS Rockenhausen
Winja Dietrich, Wilhelm-Erb-Gymnasium Winnweiler
Paul Funk, Gymnasium Weierhof
Gamze Sarica, Albert-Schweitzer-Schule Winnweiler
Irinesa Huseni, Realschule plus Kirchheimbolanden
Moritz Bauer, Realschule plus Rockenhausen