Hauptversammlung beim Spielmannszug – Mitspieler für Erwachsenen-u. Jugendorchester gesucht

Bei der Dirigentennachfolge wird es demnächst wohl eine vereinsinterne Lösung geben, so der 1. Vorsitzende Manfred Giel auf der Hauptversammlung des Eisenberger Spielmannszuges. Die Stelle war seit Dezember 2018 vakant, nachdem Dirigent Gustav Reck nach 4-jähriger Tätigkeit ausgeschieden war. Das Unterhaltungsorchester wurde seitdem vom Dirigenten des Jugendorchesters Johann Dewald geleitet.

Im Jahresrückblick verwies Giel auf 12 Aktivitäten, darunter Musikauftritte in Rupperstecken, Rodenbach und Gehrweiler, sowie 3 gemeinsame Auftritte mit der Eisenberger Blaskapelle, die auch in diesem Jahr ihre Fortsetzung finden sollen. Der Musikerwerbung für das 17-köpfige Orchester – insbesondere für die Instrumente Tenorhorn und Posaune – verlieh er große Priorität. Bei den 106 passiven Vereinsmitgliedern konnten Verluste durch Neuzugänge kompensiert werden. Das Jugendorchester verzeichnete 2 Neuzugänge, wie Jugendleiterin Anna Hofmann berichtete – somit musizieren dort jetzt 12 Jungen und Mädchen. Auch hier würden junge Musikerinnen und Musiker für Trompete, Klarinette, Tenorhorn, Posaune und Percussion gesucht. In den Ausbau des Jugendorchesters müsse weiter investiert werden, so der 1. Vorsitzende, denn hier liege die Zukunft des Spielmannszuges. Abschließend informierte er über den am 6. Juli 2019 geplanten Vereinsausflug zur Bundesgartenschau Heilbronn – wofür noch Plätze frei sind.

Wer im Unterhaltungs- oder Jugendorchester mitspielen möchte findet weitere Informationen unter: https://spielmannszug-eisenberg.de/68/musikerwerbung,  oder besucht die wöchentlichen Musikproben – mittwochs und freitags, ab 19.00 Uhr, IGS, Friedrich-Ebert-Str., oberer Turnhalleneingang, Musiksaal.

Anmeldungen und Infos auch unter www.spielmannszug-eisenberg.de