KREISWEITE GRÜNGUTSAMMLUNG in der VG Eisenberg

Vom 21. bis 25. März wird in der VG Eisenberg Gartenabfall eingesammelt. Die Abfuhr „von Haus zu Haus“ ist für Grüngut bestimmt, das im eigenen Garten nicht kompostiert werden kann. Das heißt: Laub oder Grasschnitt sollten nur in Ausnahmefällen bereitgestellt werden. Äste, die länger als zwei Meter und dicker als acht Zentimeter sind, können bei der Sammlung nicht berücksichtigt werden.

  • 21. März: Kerzenheim mit Rosenthal
  • 22. März: Ramsen, Stauf
  • 25. März: Eisenberg

Die Abfallwirtschaft bittet darum, das Grüngut jeweils ab 6 Uhr morgens gebündelt am Straßenrand (nicht im Hofbereich) bereitzulegen.

Die Grüngutbündel dürfen nicht zu groß und zu schwer sein, da die Bündel von einer Person ins Müllfahrzeug zu heben sind. Kleinteilige Grünabfälle, wie Staudenschnitt sind in Kartonagen oder Papiersäcken verpackt bereit zu stellen.

ACHTUNG:

Grünabfall, der in Plastiktüten oder faltbaren Gartensäcken verpackt ist und zur Abholung bereitgestellt wird, wird nicht mitgenommen. Diese Säcke werden auch nicht mehr vom Personal des beauftragten Entsorgungsunternehmens ins Müllfahrzeug ausgeleert.

Säcke aus Papier mit einem Fassungsvolumen von 120 Litern können sind in Supermärkten, Drogerien, Baumärkten oder anderen Geschäften erhältlich.

Kleinteilige Grünabfälle gehören auch in die Bioabfalltonne. Anerkannte Eigenkompostierer geben dieses Material auf den Kompostplatz.

Nähere Auskunft gibt Frau Dejon unter Tel. 06352/710-142. Berechtigte Reklamationen werden berücksichtigt, wenn sie spätestens am Tag nach dem Abholtermin eingehen. Weitere Infos und alle Termine im Kreis über die Website der Kreisverwaltung.