Leseempfehlung der Gemeindebücherei Kerzenheim – Das Flüstern der Bäume von Michael Christie

Kanada war dieses Jahr Gastland auf der Frankfurter Buchmesse, deshalb möchte ich Ihnen dieses außergewöhnliche Buch des Kanadiers Michael Christie vorstellen. Dieser Roman hat alles was ein Bestseller braucht: Ein aktuelles Thema, eine packende Familiengeschichte und einen tollen Schreibstil.

„Das Flüstern der Bäume“ erzählt neben dem Szenario einer zerstörten Natur, eine eindrucksvolle Familiengeschichte, die sich über 130 Jahre erstreckt. Die Erzählweise ist dabei ungewöhnlich raffiniert. Angelehnt an die Jahresringe eines Baumstammes, beginnt die Geschichte im Jahr 2038 und wird dann rückwärts bis zum Kern im Jahr 1908 erzählt. D.h. Jahresring für Jahresring entfaltet der Autor eine opulente Familiensaga über mehr als ein Jahrhundert:

Eine Familie ist wie ein Wald. Ein Verbund einzelner Lebewesen, die sich gegenseitig vor Wind und Dürre schützen – so wie es die Bäume auf Greenwood Island seit Jahrhunderten tun. Auch wenn die Naturführerin Jacinda ihren Vater und ihre Großmutter nie zu Gesicht bekommen hat, auch wenn sie nicht weiß, wer Ihre Urgroßmutter war – sie sind alle Greenwoods. Sie sind alle Teil ihres Familienwaldes. Und niemand wüsste besser als eine Baumkundlerin, dass es auf die Wälder ankommt…..

Beim Lesen wurde mir bewußt, wie klein und unbedeutend wir Menschen in unserem kurzen Dasein doch sind und wie wenig wir doch wissen über das Leben unserer Familien, der Generationen vor uns.

Und wie mächtig ist dagegen die Natur und vor allem die Bäume, die uns alle überdauern und in ihren Jahresringen alles abspeichern: Jede Dürre, jedes ertragreiche Jahr, alles ablesbar – konserviert für Jahrhunderte!!!

Dieser Roman ist für mich ein großes Highlight des Jahres und absolut empfehlenswert!

Von Heike Rogozinski

Autor: Marie-Luise Selzer

Projektkoordination - Digitale Dörfer; Chefredakteur www.eisenberg-aktuell.de