Leseempfehlung der Gemeindebücherei Kerzenheim – Drachenjahre von Robert Rother

Als Robert Rother im Dezember 2018 aus dem Gefängnis Dongguan im Süden Süden Chinas entlassen wird, hat er fast acht Jahre hinter Gittern verbracht. Damit ist er einer der wenigen Deutschen, die in China eine Haftstrafe abgesessen haben – und der erste Europäer, der den Mut hat, darüber zu berichten. Dabei begann es wie im Märchen: Das Investment-Wunderkind aus Unna bleibt nach einer Reise im Land und verdient mit Finanzgeschäften schnell sehr viel Geld, steigt in die High Society auf und bewegt sich in den exklusiven Clubs der Reichen. Dann die plötzliche Wende: Eine Klage bringt Rother in Untersuchungshaft, wo er unvorstellbare drei Jahre mit fünfzehn Häftlingen in einer Zelle verbringt. Irgendwann der Prozess – das Urteil: Acht Jahre Gefängnis. Dort erwartet ihn Zwangsarbeit, systematische Demütigungen, Folter und Isolation. Rother überlebt dank außergewöhnlicher Willenskraft und extremer Anpassungsfähigkeit. Aber auch dank des Umstandes, dass er Deutscher ist, was ihn vor den schlimmsten Sanktionen bewahrt. Ein Glück, das nicht alle haben. Für die hat Robert Rother dieses Buch geschrieben.

Das Buch ist zum Bestseller verurteilt. Es wäre ein perfekter Krimi, wenn es nicht wahr wäre.

Eine absolute Leseempfehlung für alle, die die Mischung aus Politik, Unternehmer-Fachlektüre und Krimi kennenlernen wollen!

Heike Rogozinski

Autor: Marie-Luise Selzer

Projektkoordination - Digitale Dörfer; Chefredakteur www.eisenberg-aktuell.de