Leseempfehlung der Gemeindebücherei Kerzenheim – Fritz und Emma von Barbara Leciejewski

Barbara Leciejewski hat uns mit diesem tollen Buch ein weiteres Highlight ihrer vielen Romane beschert. Der Inhalt wechselt zwischen Vergangenheit und Gegenwart:

1947: Emma ist überglücklich, dass ihr geliebter Fritz doch noch aus dem Krieg in ihr Heimatdorf zurückgekehrt ist. Schon lange sind sie ein Paar, nun fiebert Emma der Heirat entgegen. Doch der Krieg hat einen Schatten auf die Seele von Fritz gelegt, gegen den nicht einmal Emma mit all ihrer Liebe ankommt. Und dann in der Nacht, die eigentlich die glücklichste ihres Lebens werden sollte, geschieht etwas Schreckliches, das alles verändert.

2018: Marie ist mit ihrem Mann, dem neuen Pfarrer, in das kleine beschauliche Dörfchen Oberkirchbach gezogen und lernt dort nach und nach die Einwohner kennen. Auch den 92-jährigem Fritz Draudt und die ebenso alte Emma Jung, die am entgegengesetzte Ende des Dorfes lebt. Marie erfährt, dass die Beiden schon seit fast 70 Jahren nichts mehr mit einander gesprochen haben. Dabei wollten sie einst heiraten. Marie nimmt sich vor, Fritz und Emma wieder miteinander zu versöhnen, bevor es zu spät ist.

„Fritz und Emma“ ist ein wunderschöner Roman über Neuanfang, alte Gefühle, Schicksalsschläge, Verlust, Enttäuschung und vor allem über die Liebe. Barbara Leciejewski hat eine Gabe, Dinge, Personen und Orte so toll zu beschreiben und Atmosphären zu schaffen, dass man das Gefühl hat, hautnah dabei zu sein. In unzähligen Details beschreibt sie den kleinen Ort Oberkirchbach, seine Einwohner, die vielen zwischenmenschlichen Beziehungen, dass man sich selbst oft in vielen Szenen wieder zu finden glaubt. Die Autorin lässt auch wichtige Themen einfließen: in der Vergangenheit die Kriegstraumata, die damals noch nicht erkannt und behandelt wurden, der Umgang mit Ostflüchtlingen und in der Gegenwart der Strukturwandel der Dörfer!

Die Botschaft dieses wunderbaren Buches: Man kann aus jeder Situation das Beste herausholen und Frieden schließen mit Vergangenem, das man nicht mehr ändern kann!

Wer diese berührende Geschichte gelesen hat, ist um eine phantastische Leseerfahrung reicher!!!

Möchten Sie dieses wunderbare Buch gerne lesen: Anruf genügt!

Tel. Nr.: 3393
E-Mail: fh.rogozinski@web.de

Autor: Marie-Luise Selzer

Projektkoordination - Digitale Dörfer; Chefredakteur www.eisenberg-aktuell.de