Leseempfehlung der Gemeindebücherei Kerzenheim – Ozelot und Friesennerz von Susanne Matthiessen

Susanne Matthiessen schildert in ihrem Buch Ihre eigene „ganz normale verrückte Kindheit“ auf Sylt.

Sonne, Freiheit, Champagner: In den Siebzigerjahren lassen Stars, Politiker und Industriegrößen des Wirtschaftswunderlands, aber auch viele andere Inselurlauber, den Alltag am Strand hinter sich – und findige Syltunternehmer legen den Grundstein zu sagenhaftem Reichtum.

Für Susanne Matthiessen ist das Sylt ihrer Kindheit ein faszinierender, aber auch gefährlicher Abenteuerspielplatz, bevölkert von außergewöhnlichen Menschen, in vielem typisch für diese Zeit. Von all den Begegnungen, aber auch von dem schmerzhaften Verlust der Heimat erzählt die Autorin mit großer Leichtigkeit, scharfem Blick und Humor.

Sie bewährt uns Einblicke in nachhaltig prägende Erlebnisse und teilweise sehr witzige Anekdoten aus ihrer verrückten Kindheit. In den Geschichten begegnet uns ein Sammelsurium bemerkenswerter Persönlichkeiten und man lernt nicht nur viele Prominente kennen, nein es wird auch einiges über Sylter Unikate, zahlreiche Weggefährten der Autorin – und natürlich auch ihre Familie und Verwandten erzählt. Teils humorvoll oder teils sehr nachdenklich stimmt der Blick hinter die Kulissen, der auch sehr anschaulich die Schattenseiten der Insel und die Kehrseite des Wohlstands aufzeigt.

Die Autorin erzählt nicht nur ihre persönliche Geschichte, sondern lässt uns auch teilhaben an der wundervollen Illusion von grenzenlosem Reichtum und legendärem Wirtschaftswunder, die aber schließlich in dem gnadenlosen Ausverkauf und den schrittweisen, sehr schmerzlichen Verlust der geliebten Heimat mündet…..

Fazit: Ein unbedingtes „Muss“ für jeden Syltfan aber auch einfach für jeden Interessierten, der auf Sylt einmal Urlaub machen möchte. Ein Roman über die für mich schönste Insel Deutschlands, die langsam aber sicher ihren ursprünglichen, eigenwilligen Charme verliert……

Das Buch ist eine unterhaltsame Geschichtsstunde und gleichzeitig aber auch eine nachdenklich stimmende Zeitreise !!!!

Da die Gemeindebücherei Kerzenheim vorerst leider noch geschlossen bleibt, bieten wir Ihnen nach wie vor unseren Bring- und Holdienst an.

Anruf bzw. E-Mail genügt und wir liefern Ihnen dieses Buch wie auch viele andere direkt vor die Haustür.

Tel. Nr.: 3393

E-Mail: fh.rogozinski@web.de

Ihre Heike Rogozinski

Autor: Marie-Luise Selzer

Projektkoordination - Digitale Dörfer; Chefredakteur www.eisenberg-aktuell.de