Steinborn – Öffentliche Grünfläche

Die Grünfläche zwischen der Bebauung der „Paul-Lincke-Straße“, „Uhlandstraße“, „Franz-Schubert-Straße“ und der „Paul-Münch-Straße“ wurde als ökologische Ausgleichsfläche für die angrenzenden Baugebiete ausgewiesen. Gleichzeitig dient die Fläche auch als öffentliche Grünfläche und Erholungsfläche für die Bewohner des Ortsteiles Steinborn.

Leider mussten wir wiederholt feststellen, dass die wertvolle Naturfläche zum Abladen von Gartenabfällen, zum Verbrennen von Müll, als „Hundeklo“ u. v. m. genutzt wird. Die an die privaten Gärten angrenzenden Bereiche werden mit Roundup und Streusalz zur Vernichtung von Wildkräutern behandelt. Weiterhin wird die Fläche mit Fahrzeugen befahren oder Fahrzeuge auf ihr abgestellt.

Die Fläche bietet in unmittelbarer Nähe zum Wohnraum ein bemerkenswertes Refugium an Artenvielfalt von Vögeln, Insekten, Reptilien und Amphibien. Unter anderem auch durch private Initiativen wird der Erhalt und die Entwicklung der Fläche gefördert. Durch die aufgeführten Maßnahmen wird dieser wertvolle Naturraum geschädigt bzw. zerstört.

Wir bitten daher alle Anwohner und Einwohner von Steinborn die Fläche zu schützen und die Stadt Eisenberg bei deren Entwicklung zu unterstützen.

Sollten in Zukunft weitere Verstöße festgestellt werden, so sieht sich die Stadt Eisenberg gezwungen, diese anzuzeigen. Die Beseitigung wird auf Kosten des Verursachers erfolgen.

Ein Appell an alle: Helfen Sie uns, die Fläche als wertvollen Bereich für die Natur zu schützen und zu erhalten!

Verbandsgemeindeverwaltung Eisenberg
Fachbereich 2 – Natürliche Lebensgrundlagen und Bauen