Weihnachtsmarkt Zuhause – Weihnachtsmarkt digital

Am zweiten Advent findet in Ramsen normalerweise der Weihnachtsmarkt statt. Mit einem Bild aus dem letzten Jahr möchten wir Sie einladen, ein bisschen Weihnachtsmarktstimmung bei Ihnen Zuhause aufkommen zu lassen. Ein paar Kerzen anzünden, weihnachtliche Musik auflegen, ein Lager- oder Kaminfeuer machen, Feuerzangenbowle oder Rumtopf ansetzen oder selbstgemachten Glühwein, dazu eine Bratwurst, Flammkuchen, Waffeln oder einen pfälzischen Saumagenburger (original Ramser Rezept siehe unten) und einen Hauch von Weihnachtsmarktstimmung zu Hause genießen.

Eine kleine Auswahl an Weihnachtsmarkt-Artikeln kann auch jeden Samstag auf dem mit Tannenbaum geschmückten Eisenberger Wochenmarkt von 8 bis 13 Uhr gekauft werden.

Vielleicht lässt sich aber auch ein gemeinsamer Glühwein – am Telefon oder per Videokonferenzsystem bzw. Messenger-Dienst – mit Freunden trinken.

Für Weihnachtsmarkt-Fans gibt es im Internet auch zahlreiche Angebote „virtueller Weihnachtsmärkte“ bei denen man Buden besuchen und Weihnachtsartikel bestellen kann wie z.B. aus dem Erzgebirge der virtuelle Weihnachtsmarkt für Holzkunst unter: https://www.dregeno.de/weihnachtsmarkt/


Original Ramser Rezept: Pfälzischer Saumagen-Burger

Das Ramser Rezept stammt aus dem „Kochbuch der Generationen“, das im Rahmen der 72-h Aktion im Jahr 2019 von der Kolpingjugend in Ramsen erstellt wurde. Weitere Infos hier.

 

Zutaten:

  • 1 Brötchen (nach Wahl)
  • 1 Scheibe Saumagen
  • 1 Zwiebel
  • Butter
  • Zucker
  • Joghurt
  • Petersilie

Zubereitung:

Zwiebel in Ringe schneiden und in einer Pfanne mit etwas Butter und Zucker bei niedriger Hitze goldbraun anschmoren. Schmorzwiebeln aus der Pfanne nehmen und den Saumagen von beiden Seiten anbraten. Brötchen aufschneiden, nach Belieben die Unterseite dünn mit Senf bestreichen, dann den Saumagen auflegen und mit reichlich Schmorzwiebeln bedecken. Einen Klecks Joghurt (kann auch mit etwas gepresstem Knoblauch vermengt sein) verteilen und mit gehackter Petersilie bestreuen. Wahlweise kann der Burger auch mit Sauerkraut belegt werden.

Guten Appettit!

Autor: Marie-Luise Selzer

Projektkoordination - Digitale Dörfer; Chefredakteur www.eisenberg-aktuell.de