Weihnachtszeit ist Märchenzeit – Der Kristall der Träume

In der Weihnachtszeit sind Märchen sehr beliebt. Die meisten Märchen haben zwar düstere Momente, das Ende geht aber immer gut aus. So etwas ist in unserer modernen Welt, die immer komplexer wird, sehr wertvoll. Aus diesen Gründen machen Märchen sogar glücklich, so Prof. Dr. Maren Conrad vom Department Germanistik und Komparatistik, Inhaberin der Juniorprofessur für Kinder- und Jugendliteratur*. Neben den vielen bekannten Märchen wie Hänsel und Gretel, Schneewittchen, Aschenputtel, Frau Holle oder Rotkäppchen möchten wir Ihnen heute ein modernes Märchen an die Hand geben. “Der Kristall der Träume” wurde von einem Hobbyautor und -regisseur aus Ramsen geschrieben und durch die Theatergruppe der Kolpingjugend Ramsen im Sommer aufgeführt und aufgezeichnet. Schauen Sie selbst:

Hier geht´s direkt zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=xZmayGlGgsE&t=2137s

In “Der Kristall der Träume” geht es um ein fernes Kaiserreich, in dem ein magischer Kristall den Bewohnern schöne Träume sendet. Durch eine Intrige gelingt es dem habgierigen Bruder der Kaiserin an die Macht zu kommen. Doch seitdem scheint der Kristall der Träume nicht mehr zu funktionieren. Ohne die Träume verfallen die Menschen in Lethargie. Die letzten Hoffnungen ruhen auf dem Kind der Kaiserin. Der verschwundenen Prinzessin.

*Zitat gefunden unter: https://www.fau.de/2020/07/news/nachgefragt/was-ist-ein-modernes-maerchen/

Autor: Marie-Luise Selzer

Projektkoordination - Digitale Dörfer; Chefredakteur www.eisenberg-aktuell.de