Wie die Römer Weihnachten feierten – Rezepte für ein römisches Weihnachtsmenu

Die Stadt Eisenberg hat Wurzeln bis in die römische Geschichte. Die Funde, die im römischen Vicus in Eisenberg entdeckt wurden, lassen sich auf 19 v. Christus bis 450 n. Christus datieren. Auch im alten Rom wurde in der Weihnachtszeit gefeiert, die Saturnalien.

Der Förderverein Römischer Vicus Eisenberg, möchte Ihnen auf diesem Weg eine schöne Weihnachtszeit wünschen, alles Gute für das neue Jahr, vor allem Gesundheit.

Anbei ein römisches Weihnachtsmenü aus der Rezeptsammlung des Vereins:

Garum: Eine Würzsoße die in der Küche des alten Roms nicht wegzudenken ist. Heute kann man es durch eine Asiatische Fischsoße ersetzen.

Passum: Ein roter Würzwein, den man einfach mit 750 ml Rotwein und 500 g Rosinen, herstellen kann. Wein und Rosinen mischen, mindestens 5 Tage ziehen lassen. Die Mischung pürieren und danach kühl lagern.

Schmeckt auch als Glühwein zum Nachtisch.


Vorspeise:

 Datteln mit Ziegenkäse

20 – 25 getrocknete kandierte Datteln
150g    Ziegenfrischkäse

Die Datteln längs einschneiden, entkernen und mit dem Ziegenfrischkäse füllen.

 

Hauptgericht:

Gulasch mit Aprikosen  (für 6 Personen)

1kg      Schweinegulasch oder Schweinelende in Würfel geschnitten
200g    Bauckspeck grob gewürfelt
200g    frische Aprikosen, getrocknete gehen auch.
15g      frischen Dill
200ml  Weißwein
50ml    Passum (Rosinenwein)
20g      Pinienkerne
frische Minze, Honig, Garum, Olivenöl
Salz, Cumin, Pfeffer, Koriandersamen aus dem Mörser.

Das Fleisch in Oivenöl scharf anbraten, salzen und pfeffern. Mit Weißwein und Passum ablöschen. Mit etwas Garum würzen. Die Aprikosen entsteinen, vierteln und hinzufügen. Drei Blätter frische Minze und den frischen Dill hacken und zugeben. Mit Cumin, Honig, Garum und Pfeffer abschmecken. Die Pinienkerne im Mörser zu einem Brei verreiben und die Soße damit binden.

Als Beilage:

Römische Fladen

50g      Butter
250g    Quark
2 Pck   Backpulver
7 EL     Traubensaft
500g    Dinkelvollkornmehl
gemahlenen Anis (bis 1 Teelöffel nach Geschmack)
Salz
Lorbeerblätter

Die Zutaten gut kneten und daraus kleine dicke Fladen oder Brötchen formen. Auf Lorbeerblätter legen. 25 – 30 Minuten backen.

Nachspeise:

Mandelsüßspeise (für 4 Personen)

75g      Mandeln (gemahlene)
75g      Pinienkerne (gemahlene)
200ml  Milch
4          Eier
6 EL     Honig
Olivenöl, etwas Pfeffer

Pinienkerne und Mandeln in etwas Olivenöl vorsichtig anrösten. Die Eier mit Honig, etwas Pfeffer und Milch schaumig schlagen. Mit den abgekühlten Mandeln und Pinienkernen vermischen und in eine Auflaufform füllen. Im Backofen bei 160°C backen bis es stockt.

Wir wünschen guten Appetit!

Autor: Marie-Luise Selzer

Projektkoordination - Digitale Dörfer; Chefredakteur www.eisenberg-aktuell.de