Zigira Gesundheitshilfe Kenia e.V.: neuer Wassertank an der Gesundheitsstation in Kenia

Unter dem Motto : Patienten haben nun genug Wasser konnte gerade der von ELAN mit Bingo-Mitteln geförderte neue 4000  l-Wassertank an der Zigira Gesundheitsstation in Kenia mit Wasser von der benachbarten Zigira Primary School gefüllt werden.

Foto: Carol Gültling + Rama, stellv. Dispensaryleiter

Der bisher verwendete zu kleine 200-l-Tank reichte nie durchgängig, besonders dann, wenn die Schule Ferien machte oder wenn der Strom für die Pumpe manchmal 2 Wochen lang ausfiel. Dann war oft die Komplettversorgung von 30 Patienten täglich unterbrochen. Um autark zu werden, ist geplant , in 2020 mit Unterstützung der kenianischen Regionalbehörde sowie ELAN mit eigenem Bohrloch selbst Grundwasser in den Behälter mit Solar-und Public-Strom in den zu zu bauenden Wasserturm zu leiten. Dabei wird der jetzt nur aufgebockte 4000-l-Tank direkt verwendet. Manfred Lackmann vom Verein Zigira Gesundheitshilfe e.V. führte schon im Januar 2019 vor Ort Gespräche mit dem Behördenleiter.

Mehr Informationen zur Zigiria Gesundheitshilfe e. V. finden Sie unter: https://www.zigiragesundheitshilfekenia.de/