Leseempfehlung der Gemeindebücherei Kerzenheim von Heike Rogozinski

Dora Maar und die zwei Gesichter der Liebe von Bettina Storks

Dora und Pablo – eine leidenschaftliche Liebe, so besonders wie ihre Kunst!
Paris, 1936: Die erfolgreiche Fotografin Dora ist das Herz des surrealistischen Kreises um Andrè Breton und Man Ray. Dann begegnet die exzentrische junge Frau Pablo Picasso – und zwischen den beiden entfaltet sich eine so leidenschaftliche wie abgründige Liebe. Doras düstere Sinnlichkeit prägt fortan die Malerei Picassos, auch inspiriert sie ihn zu seinen ersten politischen Werken, allen voran „Guernica“. Doch er kann neben sich keine anderen Künstler gelten lassen, und ihre kreative Entwicklung stockt. Immer größer werden die Konflikte. Bis Picasso der jüngeren Francoise Gilot begegnet – und Dora zur Kunst zurückfinden muss, um ihre Liebe zu vergessen.

Was für eines Hommage an eine faszinierende Künstlerin! Bettina Storks hat hier ein außerordentlich sprach- und bildgewaltiges Werk erschaffen, mit dem sie mich unglaublich begeistert hat und das ich mit zu meinen größten Lesehighlights dieses Jahres zähle!!! Ein Roman der mich von der ersten Seite an gefesselt hat und den ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Gefühlt ist die Autorin in die Rolle von Dora Maar geschlüpft und konnte dadurch sehr authentisch alle ihre Emotionen, Gedanken und Gefühle einzigartig zum Leser transportieren.
Für mich war Dora Maar bisher nur ein Name, den ich mit einer Künstlerin verbunden habe. Doch durch diesen wundervollen Roman habe ich sie auch als eine ganz außergewöhnliche Frau kennenlernen dürfen.
Nach dieser Lektüre mag ich Picasso noch weniger, werde aber bewusster nach Doras Einfluss in seinen Werken schauen und ebenso viel bewusster nach Doras Kunst Ausschau halten.
Fazit: Lebendig geschriebener Einblick in eine außergewöhnliche Liebe, die mit Haut und Haar gelebt wurde. Dieses Buch ist ein einziger emotionaler Tango! Es gehört in jedes Bücherregal!
Deshalb musste ich es auch unbedingt für die Gemeindebücherei anschaffen! Kommen Sie vorbei, holen Sie sich dieses Buch und „erleben“ Sie Dora Maar hautnah!