Update für den DorfFunk: Jetzt auch geschlossene Gruppen nutzen!

DorfFunk bietet seit dieser Woche wieder eine neue Funktion: die Möglichkeit auch geschlossene Gruppen zu bestimmten Themen zu gründen. Seit Anfang November ist es bereits möglich Interessengemeinschaften zu erstellen, bei denen jeder beitreten kann (offene Gruppen). Mit den neuen geschlossenen Gruppen sollen vor allem Vereine, Institutionen oder Initiativen die Möglichkeit erhalten, untereinander mit Mitgliedern oder im Rahmen eines definierten Adressatenkreises Informationen auszutauschen, die für die anderen DorfFunker nicht öffentlich sichtbar sind.

„Geschlossene“ Gruppen sind nur für Mitglieder (also auf Anfrage) verfügbar. Der Gruppenadmin entscheidet selbst, ob jemand in eine geschlossene Gruppe eintreten kann. Ein Beispiel für eine geschlossene Gruppe wäre beispielsweise „Aktive Mitglieder der Feuerwehr Eisenberg“ oder „Eltern der Kita Taußendfüßler“.

Zu finden sind die Gruppen in der Menüleiste oben unter dem lila Gruppenicon (siehe Bild).

Durch das Digitale Dörfer Projekt-Team wurden bereits erste Gruppen zu bestimmten Themen angelegt. Es besteht aber auch die Möglichkeit, als Nutzer selbst eine neue Gruppe zu gründen („Neue Gruppe gründen“). Die Gründung erfolgt als Anfrage. Die Freischaltung der Gruppe durch das Projekt-Team.


Welche Eigenschaften haben Gruppen:

  • Gruppen sollen für die Region vor Ort relevant sein
  • Gruppennamen sollen klar und verständlich sein
  • Gruppen sollen sich nicht doppeln
  • Gruppen sollen die bestehenden Kanälen ergänzen, nicht ersetzen
  • Gruppen dürfen nicht gewerblich sein
  • Gruppen sollen nicht für rein private Inhalte genutzt werden (Stichwort gemeinnützig)

Bitte denken Sie daran, den DorfFunk stets zu aktualisieren um alle Funktionen nutzen zu können und um einen reibungslosen Gebrauch der App sicherzustellen.

DorfFunk noch nicht installiert? Dann geht’s hier zum Download: www.dorf.app

,